Workshop „Schutz vor Gewalt“ eröffnet durch Minister Günter Baaske

Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Günter Baaske, hat am 11.12.12. im St. Norbert Stift in Michendorf den Workshop „Schutz vor Gewalt“ eröffnet.
Das Projekt wird durch das Institut für Forschung und Entwicklung an der Fachhochschule Potsdam unter der Leitung von Frau Dipl. Med. päd. Wally Geisler und Ihren Mitarbeitern Frau Wiebke Bönning und Herrn Thomas Geisler durchgeführt. Unterstützt wird das Projekt durch das Landesamt für Soziales und Versorgung, durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie und durch 12 Studierende der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Sozialwesen.
Ziel ist es Schulungen mit Bewohnerinnen und Bewohnern von stationären Wohneinrichtungen durchzuführen und sie für das Thema „Schutz vor Gewalt“ zu sensibilisieren. Inhaltlich wird auf Formen von Gewalt aufmerksam gemacht z.B. sexualisierte, psychische, physische und ökonomische Gewalt.  
Frauen mit Beeinträchtigung werden ausdrücklich ermutigt sich Hilfe zu holen und sich bei Androhung von Gewalt oder Ausübung von Gewalt zu wehren. Die Bewohnerinnen und Bewohner werden am Ende der Schulung einen Handlungsleitfaden haben und wissen, an wen sie sich wenden können.
Die Akteure arbeiten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in „Leichter Sprache“, mit Unterstützung von Piktogrammen sowie mit Hilfe von Rollenspielen um den Inhalt zu vermitteln.
Ein weiter Workshop wurde am 04.12.12 zu diesem Thema in einer Wohneinrichtung der Lebenshilfe in Kleinmachnow erfolgreich durchgeführt.
Jede Teilnehmerin und Teilnehmer erhielt am Ende des Workshops eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme.

 

Schutz vor Gewalt bei Frauen und Männer mit Beeinträchtigung ... mehr